Neuer Fairteiler im Atrium in Kinderhaus

Lebensmittel geben und nehmen – ganz unkompliziert

Wann: Montag – Freitag, 8.30 – 14.00 Uhr, sowie Mittwoch und Feitag ab 18.00 Uhr

Wo: Internationaler Kulturverein ATRIUM e.V., Sprickmannplatz 1, Münster Kinderhaus

jjZu viel eingekauft? Zucchinischwemme im Garten? Oder es geht in den Urlaub? Es gibt viele Situationen, in denen es dazu kommen kann, dass in einem Haushalt überschüssige Lebensmittel anfallen. Abhilfe schaffen dann Fairteiler: In diese Regale oder Kühlschränke können nicht benötigte Lebensmittel abgelegt werden. Andere Nutzer können sie dann mitnehmen und verbrauchen – gemeinsam rettet man so gute, genießbare Lebensmittel vor der Tonne. In Kinderhaus im Atrium ist jetzt ein solcher Fairteiler eröffnet worden.

Ein Holzregal und ein Kühlschrank stehen im Vorraum der Begegnungsstätte am Sprickmannplatz. Aufgestellt haben sie der Internationale Kulturverein Atrium und der Ernährungsrat Münster – Letzterer möchte an vielen Orten in Münster Fairteiler etablieren. Gesponsert hat Kühlschrank und Regal der SPD-Ortsverein Kinderhaus-Sprakel.

„Ich finde es wichtig, dass Lebensmittel nicht weggeworfen werden, sondern dass man sie rettet“, sagt Nicole Berner vom Atrium e.V. Ein zweiter Grund, warum der Verein die Kooperation mit dem Ernährungsrat eingegangen ist, ist der soziale Ansatz: „Ich sehe, was hier für ein Bedarf ist.“ In der Nähe gebe es eine Ausgabestelle der Tafel, die viel Zulauf erhalte. „Es gibt aber auch Menschen, die sich nicht zur Tafel trauen.“ Mit dem Fairteiler im Vorraum des Atriums, in dem anonym und weitgehend unbeobachtet Lebensmittel abgeholt werden können, sei die Hemmschwelle vielleicht niedriger.

Der Fairteiler ist zu den Öffnungszeiten des Atriums erreichbar: Montag bis Freitag 8.30 bis 14 Uhr sowie Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr, außerdem wenn das Atrium für Sonderveranstaltungen genutzt wird.
Adresse: Internationaler Kulturverein ATRIUM e.V., Sprickmannplatz 1, Münster Kinderhaus

Foto:
Haben den neuen Fairteiler im Atrium in Kinderhaus in Betrieb genommen: (v.l.) Fatima Chaloub, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kinderhaus-Sprakel, Stefan Reh, Ernährungsrat Münster, und Nicole Berner, Verein Atrium.

Wer ebenfalls in Münster einen Fairteiler aufstellen oder sich darüber informieren möchte, kann sich beim Ernährungsrat melden unter ressourcen@ernaehrungsrat-muenster.de.

2022 hat der Ernährungsrat einen weiteren Fairteiler in der Kreuzkirche im Kreuzviertel in Münster errichtet. Weitere Infos hier.

Hintergrundinfos zu Lebensmittelverschwendung

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft jährlich in Deutschland weggeworfen. Dabei entsteht der Großteil der Lebensmittelabfälle – 59 Prozent oder 6,5 Millionen Tonnen – in Privathaushalten. Pro Kopf sind das jährlich 78 Kilogramm. Dort setzen die Fairteiler an, als Tauschmöglichkeit von privat zu privat. Andere Initiativen in Münster, zum Beispiel die Fairteilbar und Foodsharing, konzentrieren sich auf andere Stufen in der Erzeugerkette, unter anderem den Handel.